„Soziale Jungs* – Männlichkeiten im Wandel“ ist ein Projekt der Landesfachstelle Jungenarbeit im Bereich der Gleichstellung.

Jungen* sind als Zielgruppe in der Gleichstellungsarbeit wenig repräsentiert. Ebenso ihre Bedarfe.
Welche Berufe wählen Jungen* zum Beispiel nicht, weil der beste Kumpel den Job „schwul“ findet?
Eine ungeschriebene, vermeintliche Regel lautet „Jungs können sich wehren“. Wie geht es dem  Jungen*, der das nicht konnte? Und wie spricht man mit ihm darüber?

Wir bearbeiten diese und weitere Themen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften.
Unser Anliegen dabei ist eine Sensibilisierung für die individuellen Bedürfnisse männlicher* Kinder und Jugendlicher jenseits gesellschaftlicher Rollenzuschreibungen.

Unter der Fragestellung „Welches Handwerkszeug brauchen Jungen* für ein vielfältiges Verständnis von Junge*-sein?“ werden folgende Themenschwerpunkte bearbeitet:

 

–             Geschlechterreflektierende Berufsorientierung

–             Mehr als Aggression – Konfliktlösestrategien von Jungs* erweitern

–             Die Stummheit durchbrechen – über Gefühle sprechen (lernen)

–             Manns*bilder – Wann ist ein Junge* ein „richtiger Junge*“?

 

Wir kommen gern in Ihre Einrichtung und ermöglichen ein passgenaues Angebot für Jungen* oder Fachkräfte.
Möglich sind zum Beispiel Workshops, Projekttage oder Jungen*-Nachmittage.

Darüber hinaus entwickeln wir auch Angebote für gemischtgeschlechtliche Gruppen.
Sprechen Sie uns diesbezüglich gern an!

 

Ziele des Projekts:

  • Reflexion von Männlichkeiten* und Rollenbildern mit Kindern und Jugendlichen, sowie begleitenden Erwachsenen
  • Entlastung der Jungen* von geschlechtlichen Anforderungen
  • Erweiterung von Männlichkeitsdefinitionen hin zu einem vielfältigen Verständnis von Junge*- und Mann*-Sein

Zielgruppen:

  • Kinder und Jugendliche, insbesondere Jungen* im Alter von 9 bis 18 Jahren
  • Pädagogische Fachkräfte (Lehrkräfte, Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen, …)

 

Sie erreichen uns unter:

Holger Mach

E-Mail: holger.mach(at)juma-sachsen.de
Telefon: 0351 792 00 248
Handy: 0176 32566679