zurück zur Übersicht

"Gentleman" sein? Angenehmes Flirten von Jungen* und jungen Männern* fördern

Digitalseminar via ZOOM

Digital
Normal 80,00 EUR
Ermäßigt 70,00 EUR

Jetzt buchen

+++ FLYER +++

Adolesenz ist die Phase enormer körperlicher Veränderung, in der (sexuelle) Anziehung zu anderen Personen spürbarer wird und partner*innenschaftliche Beziehungen eine größere Rolle zu spielen beginnen. Wie kann allerdings auf eine Art und Weise Kontakt aufgenommen werden, die alle Beteiligten als angenehm und grenzwahrend erleben?

Die gesellschaftlich anerkannte und männlich konnotierte Flirtrolle des „Gentleman“, der den ersten Schritt geht, das Essen bezahlt und den Stuhl rückt, wirkt auf Jungen* und jungen Männer* stark. Gleichzeitig reproduzieren klassische Flirtrollen traditionelle Geschlechterverständnisse und weisen Jungen*/Männern* und Mädchen*/Frauen* pauschal Positionen zu.

Welche Zugänge gibt es, um mit Jungen* und jungen Männern* angenehmes Flirten niedrigschwellig zu thematisieren? Wie können Aspekte von Geschlechtergerechtigkeit und die Infragestellung von Geschlechterrollen und -anforderungen einfließen? Wie kann eine Entlastung von gesellschaftlichem Druck stattfinden? Und wie kann damit zu einem zustimmungsorientierten Flirten gelangt werden, das die Bedürfnisse in den Blick nimmt und hilft die Grenzen zu wahren?

Ziel des Seminars ist es, über grundsätzliche Gelingensbedingungen zum Thema hinaus gemeinsam konkrete Regeln für grenzachtendes und antisexistisches Flirten zu erarbeiten, welche direkt an die jeweilige pädagogische Praxis anschließt.

Zielgruppe sind Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, die mit Jungen* / jungen Männern* professionell in Beziehung stehen.

Methoden: Input, Einzel- und Gruppenarbeit, Fall- und Biographiearbeit

Zeiten: Montag (11.10.) und Dienstag (12.10.) jeweils von 10-16 Uhr

Referent*innen

Benjamin Donath: Bildungsreferent der Landesfachstelle Jungen*arbeit Sachsen, Jungen*arbeiter, Trainer für Social Justice und Diversity

Blu Doppe: Bildungsreferent_in, Antidiskriminierungs- und Diversity-Trainer_in, sowie Trainer_in für Theater der Unterdrückten. Blu   gibt seit 5 Jahren (Online-) Workshops zu verschiedensten queer_feministischen Themen meist unter dem Namen   queer_topia*. Weitere Informationen unter queertopia.blogsport.de oder bei Facebook: queer_topia.

Anmeldeschluss: 26.09.2021

+++ FLYER +++


Jetzt buchen