zurück zur Übersicht

Fachtag „Mann wie doch die Zeit vergeht“ – Männer* im Berufsausstieg

JohannStadthalle Dresden
Holbeinstraße 68
01307 Dresden
Standard 50,00 EUR
Studierende, Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder 35,00 EUR

Jetzt buchen

Noch immer sind für die meisten Männer* Arbeit und Berufsleben die Stützen ihrer männlichen Identität, um als produktives Gesellschaftsmitglied zu gelten. Bis zum Ruhestand: denn nach dem Wegfall der Berufstätigkeit folgen häufig ein Verlust von Anerkennung und das Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden. Dies berührt weitere Aspekte wie die Tagesgestaltung, das soziale Netzwerk, Resonanzerleben, Lebenssinn, Zeitgefühl und vieles mehr, die vielfach unvorbereitet ins eigene Leben treten.

Die für Männer* oftmals wichtige Leistungsfähigkeit nimmt merklich ab, dafür körperliche Beschwerden oder Krankheiten tendenziell zu. Auch werden bestehende Partner*innenschaften vor neue Herausforderungen gestellt und es lauern unerwartete Konflikte, wenn Er* nun viel Zeit zuhause verbringt.

Gute materielle Ausstattung und soziale Absicherung sind heute beileibe keine Selbstverständlichkeit mehr. Unter diesen Umständen leidet häufig die gesundheitliche Lage der Betroffenen. Statistisch zeigt sich gerade bei Männern* im Alter eine Häufung von sozialer Isolation, Depressionen und Selbstmorden.

Die Anforderungen gelingenden Lebens von Männern* im Alter(n) ändern sich. Die Fachtagung „Mann wie doch die Zeit vergeht“ beleuchtet diese Perspektiven auf den Berufsausstieg von Männern*, um dabei geschlechterspezifische Bedarfe zu verdeutlichen und Risikogruppen kenntlich zu machen.

 

Zielgruppe:

  • Berater*innen, Therapeut*innen,
  • Ärzt*innen, Krankenhauspersonal
  • Gesundheitsämter, regionale AK Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsdienstleister
  • BGF-Koordinationsstellen
  • Agentur für Arbeit
  • Personaler*innen/Firmen, Personalämter
  • Anbieter v. Senior*innenveranstaltungen
  • Stadtteilarbeiter*innen, Quartiersmanagement
  • Freiwilligenagenturen
  • Kirchen, Wohlfahrtsverbände

 

Das Programm finden Sie im Flyer: herunterladen

 

Experten*:

Prof. Dr. Eckart Hammer, Gerontologe und Männerforscher, Ev. Hochschule Ludwigsburg

Dr. Hans Prömper, Dozent für Soziale Gerontologie, Goethe-Universität Frankfurt/Main

Dipl.-Psych. Peter-Max Rösecke, Männer- und Seniorenberater im aktiven Ruhestand, Berlin

Dr. Wolfgang John, Psychotherapeut, Beratungspraxis Der Neue Mann, Hamburg

Dr. Eberhard Lenz, Männergruppenleiter und Coach zum Thema Berufsausstieg, Fürth

 

Ansprechperson: Stefan Beier Stefan.Beier@juma-sachsen.de oder telefonisch 0351- 79 20 02 89

Anmeldeschluss: 06.12.2018


Jetzt buchen