Schutzwohnungen und Beratungsangebote für Männer* in Sachsen

Die Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen (LFSM) setzt sich seit 2016 für die Etablierung von Männer*schutzprojekten in Sachsen ein. Im Rahmen des Pilotprojektes Männerschutz fördert das Sächsische Staatsministerium für Soziales, Fachbereich Gleichstellung und Integration, seit 2017 drei Männer*schutzprojekte. Träger sind:

Materialien „Mann, gib dich nicht geschlagen“.

Die LFSM startete zeitgleich die Kampagne „Mann, gib dich nicht geschlagen.“, die der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Häusliche Gewalt gegen Männer* dient. Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, ist Schirmherrin der Kampagne. Die für die Kampagne geschaffene Webseite www.gib-dich-nicht-geschlagen.de informiert sowohl Betroffene und deren Umfeld als auch Fachkräfte über sachsen- und bundesweit existierende Unterstützungs- und Beratungsangebote für Männer*.

Mit den neun Motiven der Kampagne auf Postkarten, Miniklappkarten, Plakaten, Getränkeuntersetzern und Flaschenöffnern informiert die LFSM über Zugänge zu den Beratungs- und Schutzangeboten. Die Produkte finden sich in psychosozialen- und Opferberatungsstellen, in Arztpraxen und bei Psycholog*innen. Genutzt werden auch öffentliche Werbeplätze, u.a. in Straßenbahnen, Kneipen und auf Männertoiletten.

Infopakete in Vorbereitung für den Versand an Beratungsstellen, Apotheken, Geschäfte und Interessierte.

Wenn auch Sie eines unserer kostenfreien Pakete zur Auslage des Sensibilisierungsmaterials in Ihrem Geschäft, Ihrer Apotheke oder Ihrer Beratungseinrichtung erhalten möchten, melden Sie sich gern per Mail inkl. Ihrer Postadresse. Bitte benennen Sie uns gern Ihren spezifischen Bedarf (Plakate A3, Plakate A2, Postkarten, Miniklappkarten, Getränkeuntersetzer, Flaschenöffner). Falls Sie nichts angeben, bekommen Sie ein Standardpaket mit etwa 50 Miniklappkarten, neun Plakaten A2 und A3, ca. 50 Postkarten, ca. 20 Getränkeuntersetzern, Zellstofftaschentüchern und Flaschenöffnern.

Dass heute Männer für solche Schutzangebote sensibilisiert werden, verdanken die Beteiligten dabei in starkem Maße den Engagierten für von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen*. Frauenberatungs- und Schutzangebote leisten seit Jahrzehnten wertvolle Arbeit und sammeln Erfahrungen auf dem Gebiet des Gewaltschutzes. Sie legen damit die Grundlage, dass von häuslicher Gewalt betroffenen Männern* überhaupt Schutz und Hilfe angeboten werden kann.

Die Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen ist der Auffassung, dass es für eine professionelle Bestandsaufnahme und Weiterentwicklung des Handlungsfeldes Gewalt gegen Frauen* und Männer* einer „Dunkelfeldstudie zum Thema Gewalt gegen Frauen und Männer in Sachsen“ bedarf.

Männer*schutz- und Beratung im deutschsprachigen Raum

2016-09-23_netzwerktreffen_fotoenricodamme
Erstes Netzwerktreffen für Männer*schutz- und Beratung in Leipzig

Im September 2016 fand das erste Netzwerktreffen für Männer*schutz- und Beratungsangebote im deutschsprachsprachigen Raum statt. Die Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen hat dieses Treffen organisiert und ausgerichtet. Die Arbeit der Netzwerker*innen fand seitdem in weiteren Treffen ihre Fortsetzung.

Meldung Netzwerktreffen 1

Meldung Netzwerktreffen 2

Meldung Netzwerktreffen 3